Individual-Software steigert die Innovationskraft

Individual-Software steigert die Innovationskraft

Markt und Mittelstand berichtete 2011, dass Dienstleistungsunternehmen, die eine Individualsoftware benutzen, mit einer um 19% höheren Wahrscheinlichkeit Innovationen hervor bringen als diejenigen, die Branchensoftware einsetzen [1].

Ersteint das plausibel? Ja, denn User, die maßgeschneiderte Software einsetzen, haben im Vergleich zu Nutzern von Standardsoftware weniger Fragen zur Bedienung. Das erspart ihnen zu den Kollegen zu gehen, die sich damit auskennen, oder Anrufe bei der Support-Hottline.

Die so eingesparte Zeit wenden sie stattdessen für ihr Kerngeschäft auf. Das kommt der Innovationskraft zugute. Innovationen fallen eben auch nicht einfach vom Himmel, sondern kosten Zeit.

 

Quellen:
[1] marktundmittelstand.de (2011).

Bitte verfassen Sie einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s